Annie Get Your Gun


20. & 21. März 2010

Kamener Konzertaula

 

Musik & Text von Irving Berlin

Vokalensemble der 

Städt. Musikschule Kamen

 

ZURÜCK ZUR

TERMINÜBERSICHT

Das Stück

 

Verehrtes Publikum, Sie befinden sich in Cincinnati, in einem verschlafenen kleinen Westernstädtchen, in dem gerade heute ein Zirkus gastiert: Buffalo Bills Wild West Show! Neben Buffalo Bill höchst persönlich stellt uns der Manager Charly Davenport auch seinen berühmten Scharfschützen Frank Butler und dessen charmante Assistentin Dolly Tate vor. Beim traditionellen Wettschießen trifft Frank allerdings auf die junge Annie Oakley, die nicht nur meisterhaft schießt, sondern auch das Herz des berühmten Schützen erobern möchte.
Ob aus den beiden temperamentvollen Konkurrenten ein glückliches Liebespaar werden kann, trotz der vielen anderen Frauen, die für Frank schwärmen, trotz der vielen Geschwister Oakley, die Annie fast nie aus den Augen lassen und trotz der Schwierigkeiten, die das Showbusiness so mit sich bringt, wird hier noch nicht verraten. Nur so viel: gut, dass der stoische Häuptling Sitting Bull Annie zur Seite steht.

Es ist historisch belegte Tatsache, dass Frank Butler und Annie Oakley erfolgreich in Buffalo Bills Show auftraten. Auch über die Europatournee wissen wir, dass Annie tatsächlich Kaiser Wilhelm II. die Zigarette aus der Hand, wenn nicht sogar aus dem Mund schoss. Auch Sitting Bull war nachweislich vier Monate in der berühmten Show engagiert.

Aber nur hier und heute Abend erfahren Sie die einzig wahre Geschichte einer großen Liebe - lassen Sie sich von „Annie get your gun“ in den Wilden Westen entführen, folgen Sie uns zu Cowgirls, Cowboys, Squaws und Indianern und in die bunte Welt des „Showbusiness“.



Die Mitwirkenden

Schon vor zwei Jahren, als die Gesangsklasse „Die Welt auf dem Monde“ von J. Haydn einstudierte, habe ich den Sängerinnen und Sängern versprochen: Das nächste Mal wird es ein Western!  Unser Theaterpädagoge, Regisseur und Bühnentechniker Andreas Gilles war sofort Feuer und Flamme - das versprach etwas ganz neues zu werden. Schließlich waren wir schon im Londoner Soho mit Brecht und Weill; am Wolfgang See, im berühmten Gasthaus zum weißen Rössl; sind den alttestamentarischen Königen und Propheten begegnet; stachen mit den Piraten von Penzance in See; haben einen halben Zoo auf die Bühne gebracht und sind letztendlich sogar auf dem Mond gelandet. Mit „Annie get your gun“ war ein Werk gefunden, das wieder wunderbar zu uns passt: Viele Rollen, in denen die erfahrenen „alten Theaterhasen“ genauso wie die frisch in die Klasse eingestiegenen eine passende Rolle fanden.
Witzige Dialoge und wunderbare Ohrwürmer machten die Einstudierung für alle zu einem fröhlichen Zeitvertreib, als sich dann der versierte Pianist Thorsten Menne bereit erklärte,  den umfangreichen Klavierpart zu übernehmen waren wir sehr glücklich.
Aber was wäre das alles ohne Kostüme, Maske, Frisuren, ohne Requisiten und Bühnenbild? Die Stadtsparkasse Kamen sponserte die aufwendige Inszenierung und die Firma Quellenberg half mit einer großzügigen Blumenausstattung. Für beides unseren herzlichen Dank!
Für mich ist es immer wieder eine große Freude, zu erleben, mit welchem Spaß und Eifer alle dabei sind. Alle Schwierigkeiten werden gemeinsam aus dem Weg geräumt, jeder steuert nach besten Kräften bei, um die Aufführungen zum Erfolg zu führen und alle haben ihre Texte und Lieder fleißig vorbereitet. So wird die Arbeit für Andreas und mich wirklich zum Vergnügen!

Und in zwei Jahren? Wer weiß - vielleicht ein Märchen.....

Ich wünsche allen Mitwirkenden, Helfern und natürlich unserem wunderbaren Publikum einen vergnüglichen Musicalabend.

Bettina Lecking